Donnerstag, 08 Januar 2015 21:04 geschrieben von

Lurefans Assassin AS-762M Sky Tiger

Die Frage die am Anfang stand: Woher bekomme ich eine relativ preisgünstige (bis 300 EUR) Spinning-Rute her, die schön knackig und dennoch etwas länger ist. Als Wurfgewicht sollte Sie 15g gut wegsecken können und nicht wabbelig sein. Mein erster Kauf resultierte in einer Shimano Lesath M. Etwas länger, aber leider doch sehr wabbelig und keine große Rückstellkraft. Also schon mal fast 300 EUR Lehrgeld bezahlt. Die Rute ist an sich nicht schlecht, ist aber für meine Eisatzzwecke und Vorstellungen nicht die Richtige. Trotzdem passt sie sehr schön in meine Sammlung. An sich eine wirklich schöne Rute zum Anschauen und für Steady-Retrieve Köder bestimmt nicht die schlechteste Wahl. Die Suche ging also weiter.

Nach einiger Wartezeit bin ich auf den Shop „Lurenatic“ aufmerksam geworden und nach reichlichem stöbern habe ich die Lurefans Assassin AS-762M Sky Tiger gefunden.

Design und Rahmendaten fand ich durchaus ansprechend und so begab ich mich auf Recherche. Nach Rücksprache mit den Jungs von Lurenatic war ich mir relativ sicher, dass die Rute etwas sein könnte, obwohl das Herstellungsland China erst einmal kein Qualitätsmerkmal ist. Mit China verbinde ich eher billigsten Ramsch, der seine Pfennigbeträge nicht wert ist. Diese Assoziation sollte sich jedoch als mehr als falsch herausstellen.

Assasin Tiger

Rahmendaten

Länge: 228 cm  |  Wurfgewicht: 7-21 g  |  Taper: Medium-Fast  |  Teile: zweiteilig  |  Rutengewicht: 129,4g

Verarbeitung

Einfach Gut. Bis auf ein wenig zu viel Lack an den Wicklungen und einem kleinen Klebefleck auf dem Realseat gibt es wenig zu meckern. Der Kork könnte etwas besser sein passt aber zum Preis. Ich habe auch schon schlechtere Qualität an 400 EUR Ruten festgestellt.

Design:

Angelehnt an das gehypte JDM-Design kommt die Chinarute recht chic und sehr neumodisch daher. Split Grip, lackierter Realset und Carbon tun ihr übriges hierfür.

Taper

Als Taper ist offiziell MED-FAST angegeben, mein Eindruck ging eher Richtung Fast, wobei ich aber hauptsächlich 5-7g mit bis zu 4 Inch Trailern, sowie 16g Blinker gefischt habe. Das angegebene WG liegt wie oben angegeben bei 7g-21g. Obwohl das Taper eher auf eine Hardbait-Rute schließen lässt, finde ich, geht Sie schon fast als Allrounderin durch. Und ehrlich gesagt, fische ich Softbaits mit ihr lieber.

Performance

Für den Preis haut mich die Rute echt vom Hocker. Gutes Rückstellvermögen, kein Hammer was die Sensibilität angeht, aber wer hier die Lurefans mit einer Daiwa Compile-X vergleichen will ist schlicht fehl am Platz. Für den Preis finde ich es tatsächlich gut und muss auch nicht mehr können. Bisse kommen zwar nicht knallhart im Griffteil an aber man merkt sie. Im Drill verhält sich die Rute sehr neutral, durch den guten Blank, kommen Anschläge auch auf große Distanz durch und das Backbone kommt ab Mitte des Blanks sehr gut zum Tragen. Für die Power federt der Blank Kopfschläge und Fluchten souverän ab und rundet somit das Gesamtbild schön ab.

Gefischt habe ich die Rute mit einer Shimano Twinpower 2500 FC. Damit war der Tiger gut austariert. Kopflastig ist die Rute auf keinen Fall.

Geliefert wird für rund 155 EUR eine super Rute die das Zeug zur Allrouderin hat. Für den Preis erhält man zwar eine wenig prestigeträchtige Rute, jedoch bekommt man tatsächlich mehr Rute für den Preis geboten als vergleichbare Konkurrenten. Die Qualität und Verarbeitung kann man mit großen Namen wie Major Craft und St.Croix vergleichen. Geliefert wird die Rute in einem schönen Neopren-Futteral.

Gelesen 3911 mal

Ähnliche Artikel

  • Illex Bakkan G2 Dock 40 Illex Bakkan G2 Dock 40

    Phil war auf der Suche nach einer neuen Tragetasche für Kurztrips. Er wurde mit der Illex Bakkan G2 Dock 40 fündig.

  • Apia Foojin' R Best Bower 93ML Apia Foojin' R Best Bower 93ML

    Phil war auf der Suche nach einer neuen Jigrute. Er wurde bei der Apia Foojin' R Best Bower 93ML fündig.

  • FOX Rage Gonzo FOX Rage Gonzo

    Im Video wird die Fängigkeit des Fox Rage Gonzo getestet. Spektakuläre Oberflächenbisse sind hier keine Seltenheit.

  • Tackle-Check: FOX Rage - Gonzo Tackle-Check: FOX Rage - Gonzo

    Wieder testen wir einen Wobbler aus dem Hause Fox Rage. Ob er genauso gut abschneidet wie der SlickStick? Findet es heraus. Uns hat der Wobbler definitiv überrascht.

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.