Mittwoch, 05 Mai 2010 13:30 geschrieben von

Toller Wels aus der Erft

Kurze Vorgeschichte:
Die Mitglieder des Forums www.rheinangeln-koeln.de.vu verabreden sich regelmäßig zum gemeinsamen Fischen, dieses mal konnte Gregor jedoch nicht mit...

"Als sich am Freitag alle auf den Weg zum Fühlinger See machten, hatte ich schon zu Hause ganz schön schwer, denn ich konnte nicht mit (Kinderdienst). Ich hatte aber so ein gutes Gefühl im Bauch, daß ich es am nächsten Tag nicht ausgehalten habe. Kurzer Anruf beim Arbeitskollegen und schon saßen wir an der Erft. Dort angekommen erst mal was angefüttert und schon kamen die Brassen. Wir konnten einige überlisten und auch einen kleinen Schuppi haben wir erwischt.
Als es zu dämmern begann beschlossen wir noch eine halbe Stunde zu angeln bevor wir mit dem Einpacken begannen. Ich machte einen schönen großen Tauwurmbündel in der Hoffnung noch einen Wels zu erwischen (wie gesagt das gute Gefühl).
Zehn Minuten später war es dann so weit. Mein Bißanzeiger wollte gar nicht mehr aufhören. Anschlag und sitzt. Jedoch wollte der Fisch gar nicht stehen bleiben. Meine Bremse arbeitete. (geiles Geräusch). Auf einmal gar kein Wiederstand mehr. Ich dachte er ist weg und begann aber so schnell zu kurbeln wie ich nur konnte. Und Erleichterung, er war wieder da. Er hat nur die Richtung gewechselt und schwamm jetzt flussaufwärts wieder an mir vorbei. Auf einmal STOP. Kein vor und kein zurück mehr. Der Fisch hatte sich im Gras festgesetzt. Ich hielt die Rute auf Spannung und nach 15 Minuten hat er aufgegeben. Ich konnte ihn wieder aus dem Gras ziehen. Jetzt war er schon ziemlich müde und ich konnte ihn Richtung Ufer ziehen. Mein Kollege stieg mit einem Bein ins Wasser und packte sich den Burschen.
Jaaaaaa. Geschafft.
Ein schöner Wels: 1,05 m lang und 14 PFD schwer (war nicht so dick).
Ich habe mich auf mein gutes Gefühl verlassen und es war gut so"

wels wels

 

 

 

 

 

 

 

 

Na lieber Gregor, den Fisch gönn ich dir von Herzen. Echt ein schönes Tier!

Vielen Dank für deinen Leserbeitrag und weiterhin ein dickes Petri Heil.

Halt die Ohren steif, ich hoffe man sieht sich bald mal wieder!

Klaus

  • WEPWels-E33rft
  • WEPWels Erft (4)
  • WEPWels Erft (3)
Gelesen 2388 mal

Ähnliche Artikel

  • Einmal Bayern und immer wieder Einmal Bayern und immer wieder

    Anfang Oktober hieß es für uns "Arschbacken zusammenkneifen" um bei eiskalten Nächten und sonnigen Tagen an einem traumhaften Fließgewässer in Bayern zu zelten. Es sollte ein ereignisreicher Kurztrip mit tollen Fischen und interessanten neuen Techniken werden...

  • Wels statt Zander Wels statt Zander

    Heute gibt es einen schönen Leserbeitrag von Henning der beim Zanderangeln einen "kleinen" Überraschungsfang machte. Wie ihr auf dem Foto schon seht, handelt es sich hierbei um was ganz Dickes.

  • Pike Strike Pike Strike

    Gaaaaaaaaaanz großes Kino! Anders kann ich das letzte Angelwochenende nicht beschreiben. Es gab haufenweise dicke Hechte und krumme Ruten. Was los war? Lest es am Besten selbst...

  • Welsfischen in Frankreich Welsfischen in Frankreich

    Jungleser Felix Gelle hat einen schönen Bericht über sein Wallerangeln in Frankreich geschrieben. Sein Guide war kein geringerer als Patrik Gölzer, dem Gründer des Waller-Forums www.saarwaller.com . Dass es da große Fische gegeben hat, ist wohl klar.

Mehr in dieser Kategorie: « Meine erste Tinca Hecht - 103 cm !!! »

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.