×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 498
Diese Seite drucken
Samstag, 30 Januar 2010 23:40 geschrieben von 

Snook im Dunkeln


snook

Im Hafen angekommen, wurde mir klar, dass ich hier kein kleiner Fisch sein wollte. Überall schossen kleine Fische aus dem Wasser, gefolgt von Hornhechten. Die Hornhechte waren mir jedoch eine Nummer zu klein, weshalb ich eine halbe Stunde lang größere Köder durchprobiert hatte – ohne Erfolg. Letztlich wollte ich doch nicht ohne einen kleinen Drill nach Hause gehen, weswegen ich es auf die Hornies mit einem Tiny Fry abgesehen hatte. Leider bekam ich nur Fehlbisse, da die Hornies wohl wirklich klein waren. Ich hob gerade meinen Köder aus dem Wasser, als sich dahinter eine großer Wasserschwall auftat. - Oh muss wohl doch ein größerer Hornhecht da sein! - Kurz den Köder 5 Meter ausgeworfen und eingekurbelt. BISS! Nach dem Anschlag geschah erst mal nichts! Plötzlich neigte sich meine Rute gewaltig und die Bremse ging los. Da ich genug Platz hatte, öffnete ich die Bremse etwas, da mir letzte Woche ein großer Fisch alle Drillinge am Wobbler aufgebogen hatte. Das sollte sich heute nicht wiederholen. Nach einem kurzen aber heftigen Kampf, zeigte sich der Kontrahent das erste Mal an der Oberfläche. WOW was für ein Fisch!

snook snook

Ich als Süßwasserangler hatte so was noch nie gesehen. Der Snook hatte gute 60 cm und war wunderschön gezeichnet, was man leider nicht so gut auf den Fotos sieht. Ich hoffe ich kann euch noch ein paar bei Tageslicht zeigen, weil die Fische machen einfach nur Laune!
Auch euch viel Spass und Tight Lines

Paul

Gelesen 2427 mal

Ähnliche Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.